Neubau BAB A 14 Magdeburg – Schwerin, Streckenabschnitt Landesgrenze ST/BB – Landesgrenze BB/MV Verkehrseinheit südl. AS Karstädt – Landesgrenze BB/MV; VKE 115.5

Auftraggeber DEGES Deutsche Einheit, Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH, Berlin

Kernlager zur Ansprache des Bohrgutes

Freigelegte Ortbeton-Rammpfähle

Bearbeitungszeitraum seit 2009
Projektbeschreibung Mit der Verkehrseinheit 115.5 wird der erste Abschnitt des vorgesehenen Lückenschlusses der Bundesautobahn von Magdeburg nach Schwerin fertiggstellt. Die Strecke führt durch ein geomorphologisch wechselvolles End- und Grundmoränengebiet. Entsprechend heterogen sind die im Untergrund anstehenden Böden. Lokal wurden organische Böden angetroffen, die im Bereich der Strecke eine Baugrundverbesserung, im Bereich der Bauwerke eine Tiefgründung erforderlich machten. Das BFM ist im Rahmen dieses umfangreichen Bauvorhabens seit 2009 gutachterlich und beratend tätig.
Leistungen

  • Baugrunderkundung und Gründungsberatung für die Gesamtstrecke von etwa 13 km Länge, 2 Anschlussstellen, 15 Brückenbauwerke, 3 Seitenentnahmen, 6 Verkehrszeichenbrücken, 2 Funkmasten sowie für Versickerungsbecken und Ausgleichsflächen,
  • Ausschreibung und Überwachung der Aufschlussarbeiten,
  • Mitwirkung bei der Vergabe,
  • geotechnische Beratung des Bauherrn während der Ausführungsplanung, der Bauvorbereitung und Baudurchführung.