Frankfurt (Oder) Bundesstraße B 112 n, Ortsumgehung Frankfurt (Oder)

Auftraggeber Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, Frankfurt (Oder)
mt-420-02

Straßendamm nach Fertigstellung

mt-420-01

Herstellung Gleitdeformetermessstellen

Bearbeitungszeitraum 1996 bis 2009
Projektbeschreibung Im Zuge der Ortsumgehung Frankfurt (Oder) quert die Bundesstraße B 112 n die Eisenbahnstrecke
Berlin – Frankfurt (Oder). Zur Überwindung des bis zu 10 m tiefen Geländeeinschnitts, in dem sich die Eisenbahnstrecke befindet, dient eine Brücke, deren Anrampung auf beiden Seiten mittels eines hauptsächlich aus EPS-Leichtbaustoffen hergestellten Damm erfolgt. Der Aufbau wurde mit Rücksicht auf die im Untergrund anstehenden pleistozänen Bändertone gewählt, um die Setzungen durch den bis zu 12 m höhen Straßendamm zu reduzieren.
Leistungen

  • Konzept und Planung der messtechnischen Überwachung,
  • Setzungsmessungen im Bereich der Dammsohle mit dem Horizontalinklinometer
    (10 Messstrecken mit Längen zwischen 32 m und 41 m),
  • Überwachung der tiefenabhängigen Baugrundsetzungen durch Gleitdeformetermessungen
    (4 Messstellen mit einer Tiefenreichweite von 18 m unter GOK),
  • Durchführung von Inklinometermessungen zur Überwachung der Auswirkungen von Hangschub auf die Erdbauwerke
    (kombinierte Gleitdeformeter- und Inklinometermessstellen).