Neubau BAB A 14 Magdeburg – Schwerin

Auftraggeber DEGES Deutsche Einheit, Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH, Berlin

Straßenkernbohrung

Entnommener Bohrkern

Bearbeitungszeitraum seit 2009
Projektbeschreibung Mit der Verkehrseinheit 115.5 wird der erste Abschnitt des vorgesehenen Lückenschlusses der Bundesautobahn von Magdeburg nach Schwerin fertiggestellt. Im Rahmen dieses Vorhabens werden auch angrenzende oder kreuzende Straßen umverlegt oder zurückgebaut. Insgesamt sind etwa 8 km Strecke betroffen. Die während des Rückbaus anfallenden Baustoffe sind gemäß ihrer abfalltechnischen Eigenschaften zu entsorgen.
Leistungen

  • Planung, Durchführung und Überwachung der Aufschlussarbeiten (Straßenkernbohrungen, Rammkernsondierungen, Bankettschürfe),
  • Ausführung chemischer Untersuchungen an Asphaltproben nach BTR RC-StB (2004), von Tragschicht- und Bankettmaterialien sowie von Bodenproben nach LAGA TR Boden (1997 bzw. 2004),
  • Massen- und Kostenschätzung für die zu entsorgenden Baustoffe; Kostenoptimierung durch Empfehlungen zum lagenweisen Rückbau unterschiedlich belasteter Asphaltschichten,
  • abfalltechnische Beratung des Bauherrn während der Ausführungsplanung, der Bauvorbereitung und Baudurchführung,
  • Ausführen zusätzlicher chemischer Untersuchungen nach Erfordernis der Entsorger.